Pullerparty: die besten Tipps zum Organisieren und Schenken

Ihr seid zum ersten Mal in Kontakt mit dem Wort Pullerparty und fragt euch, wie ihr am besten beim Organisieren vorgehen sollt? Wir führen euch ganz in Ruhe durch die Geschichte und Gegenwart von Pullerpartys und helfen euch dabei, die perfekte Pinkelparty zu planen. Zunächst einmal bitten wir euch hiermit, tief durchzuatmen. Entspannt euch. Sicher ist diese Pullerparty nicht die erste Feier, die ihr organisiert, und bis auf ein paar Besonderheiten bei Spielen und Deko braucht ihr nicht viel zu beachten.

Eine weitere gute Nachricht für Pullerparty-Organisatoren: Bei den frisch gebackenen Eltern steht vermutlich gerade die Welt Kopf und sie haben alle Hände voll damit zu tun, sich an das Leben mit dem neugeborenen Baby zu gewöhnen. Um die beiden - beziehungsweise drei - Hauptpersonen der Pullerparty braucht ihr euch also keine Sorgen zu machen. Sie werden eure Hilfe zu schätzen wissen und erleben gerade so oder so eine unvergessliche Zeit. Die übrigen Gäste werdet ihr mit etwas Pullerschnaps und den richtigen Spielen leicht zufriedenstellen können. Bei einem so fröhlichen Anlass wie der Geburt eines neuen Menschen kann wirklich nicht viel schief gehen - eine fröhliche und ausgelassene Stimmung sind euch bereits sicher.

Die Pinkelparty-Tradition - Wo kommt sie her?

Der Name irritiert beim ersten Lesen etwas: Das Wort "Pullerparty" kommt aus Norddeutschland und hat sich seinen Weg in den Süden des Landes gebahnt. Gemeint ist mit der Pullerparty eine Willkommensparty für das Baby als Familienzuwachs. Traditionell wurde von den Männern noch am Abend der Geburt gefeiert, als Geburten noch zu Hause stattfanden. Modernere Pullerpartys orientieren sich auch an US-amerikanischen Baby-Showers, bei denen etwa zwei Monate vor der Geburt zu einer Party mit Windeltorten, Sekt für die Gäste und Spielen rund um Schwangerschaft und Mutterschaft eingeladen wird.

So entsteht für eure Pullerparty eine bunte Mischung aus Ideen, von denen ihr übernehmen könnt, was euch passend erscheint. Eine klassische Männerrunde mit Pullerschnaps oder lieber eine Party mit Familie und Freundinnen: Die Eltern dürfen natürlich selbst entscheiden, was ihnen lieber ist. Falls ihr bei der Planung helft, seid ihr eher die Person, die die Wünsche erfüllen darf. Allerdings ist es für die Gäste natürlich spannender, wenn das Neugeborene auch anwesend ist. Deshalb darf die Pullerparty ruhig mit der Tradition brechen und auch erst ein paar Tage nach der Geburt stattfinden, wenn Mutter und Baby wieder zu Hause sind.

Wusstet ihr, dass der Ursprung der Pullerparty darin liegt, dass dem Neugeborenen das Wasserlassen ohne Schmerzen erleichtert werden soll? Dadurch, dass die Gäste stellvertretend für das Baby sehr viel trinken (vor allem sehr viel Alkohol!) soll sich bei dem Baby die Blase füllen und entspannen. Durch das viele Bier müssen die Gäste oft auch selbst sehr viel "pullern". Oft wurde das Kind früher am Tisch herumgereicht und wer dabei angepinkelt wurde, wurde als ganz besonderer Glückspilz gesehen.

Hallo Baby! Willkommensparty-Ideen

Ganz egal, ob ihr als Papa selbst eine Pullerparty organisieren möchtet oder als Freund des Pärchens beim Planen unterstützt: Ihr schafft das. Dadurch, dass sich bei der Pullerparty so viele Traditionen miteinander vermischen, habt ihr beim Entscheiden freie Hand und braucht euch für nichts zu rechtfertigen. Was sich für euch gut anfühlt, wird schon richtig sein - Hauptsache, die Ankunft des Babys wird freudig erwartet.

Ein sehr alter Brauch ist es, bei Ankunft der (zumeist männlichen) Gäste erst einmal zusammen eine Zigarre zu rauchen. Früher fand so etwas gerne noch im Wohnzimmer statt. Mittlerweile weiß man, wie schädlich Rauch für alle Beteiligten, v.a.. vor allem für Kinder ist, und die Zigarre wird auf der Straße oder auf dem Balkon geraucht. Hierbei könnt ihr euch schon einmal zusammen auf das Baby einstimmen. Wem Zigarren nicht zusagen, der kann die Tradition natürlich auch mit jedem anderen Genussmittel ersetzen. Von Schokolade bis zum bunten Aperitif mit Sekt und Häppchen ist alles möglich.

Farbenfroh und Freudig

Je nach Geschmack könnt ihr beim Dekorieren alles mit Wimpeln und Girlanden verzieren oder dezenter vorgehen. Viele richten sich dabei wie bei einer US-amerikanischen Baby-Shower oder Gender Reveal nach dem Geschlecht des Babys: Ist es ein Mädchen, wird alles in Pink geschmückt, für einen Jungen halten viele alles in Blau. Allerdings kann natürlich auch ein neutrales, sonniges Gelb sehr schön sein und für Glück und Hoffnung stehen. Oder ihr entscheidet euch für eine bunte Mischung. Denn Farben haben schließlich immer nur die Bedeutung, die wir ihnen beimessen.

Da der Geburtstermin nie genau feststeht, hat die Pullerparty einen eher spontanen Charakter. Deshalb muss bei der Deko für die Pullerparty auch kein Rekord gebrochen werden. Wollt ihr trotzdem vorab schon etwas Material einkaufen, könnt ihr euch zum Beispiel an Storchmotive halten oder ihr behandelt das Pinkel-Thema: Mit Windeln, Fläschchen und dem Töpfchen als "Dekoration" wissen eure Gäste, woran sie sind.

Die perfekte Pullerparty: Deko, Snacks und Drinks

Oft machen haben bei der Pullerparty die eingeladenen Gäste keine großen Erwartungen an die Verpflegung. Sie wissen schließlich, dass kürzlich eine Geburt stattgefunden hat und das Leben der Eltern gerade Kopf steht. Deshalb bringen viele zu einer Pullerparty selbst einen Kasten Bier mit. Sorgt vielleicht für "Pullerschnaps" und einen ausreichenden Vorrat an alkoholfreien Getränken für die Mutter, andere Schwangere oder auch Gäste, die keinen Alkohol konsumieren möchten. Zu den beliebtesten alkoholfreien Getränken gehören zum Beispiel ein leckerer Eistee, Mineralwasser und Säfte. Gibt es auf der Pullerparty Kuchen, sollten natürlich auch Kaffee und Tee auf eurer Einkaufsliste stehen.

Was kann man auf eigentlich auf einer Pullerparty essen? Je nachdem, zu welcher Uhrzeit ihr einladet und wie motiviert eure Gäste sind, könnt ihr auch mit Kaffee und Kuchen starten und bis zum Abendessen noch kleinere Häppchen und Snacks servieren. Vielleicht kümmert sich ein Kumpel auch um herzhaftes Gebäck oder eine Brotzeit, oder eine Freundin der Mutter hilft mit Nudelsalat aus. Scheut euch als Eltern auf jeden Fall nicht davor, in diesen aufregenden Tagen nach der Geburt um Hilfe zu bitten. Dazu sind eure Freunde und die Familie schließlich da, und sie freuen sich sicherlich, wenn sie euch unterstützen dürfen.

Einladung zur Pullerparty: spontan, aber schön gestaltet

Die Einladung zur Pinkelparty könnt ihr ganz locker per Smartphone verschicken. Da weder die Mutter noch das Baby ein Uhrwerk haben, kann man sich auf den Geburtstermin sowieso nicht verlassen und braucht sich deshalb nicht Wochen im Voraus auf einen Termin festzulegen. Wenn das Baby kommt, dann kommt es und dann ist es Zeit, eure Freunde einzuladen. Trotzdem könnt ihr die Nachricht natürlich mit einem lustigen GIF oder einem selbst gestalteten Bild versehen, damit sie auf keinen Fall überlesen wird. Auf canva findet ihr viele Vorlagen, mit denen ihr ganz einfach selbst zum Designer werdet.

Pinkel-Spiele: So organisiert ihr witzige Spiele für zwischendurch

Inspiration findet ihr bei der extravaganteren Schwester der Pullerparty, der US-amerikanichen Baby Shower. Da kleine Spiele die Stimmung in jedem Fall auflockern, könnt ihr gerne einige einplanen - entweder ihr setzt auf lustige Challenges wie Wetttrinken aus dem Fläschchen oder das Ertasten von Gegenständen, die in einer Windel eingepackt sind, oder ihr wandelt klassische Spiele wie Stadt-Land-Fluss in eine Pullerparty-Version um. Kategorien wie Breisorte, Kinderlied oder Grund zum Schreien bringen Abwechslung ins Spiel und sind auch für kleine Gäste oder ältere Geschwister des Neugeborenen optimal.

Falls ihr Zeit dazu habt, kann es schön sein, vor der Pullerparty Babyfotos aller Gäste zu sammeln. Diese werden dann herumgezeigt und die Runde muss raten, wer abgebildet ist. Dieses Spiel könnt ihr ohne besondere Regeln spielen oder ihr zählt Punkte für richtig erkannte Baby-Gesichter - und kürt am Ende einen Sieger oder eine Siegerin.

Pullerparty: Spiele für die Zeit davor und danach

Als Paar ist die Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt wahnsinnig aufregend. Da kann es sein, dass Bedarf nach tiefgründigen Unterhaltungen entsteht, aber zu viel vorbereitet werden muss, um sich auf das Gespräch mit der Partnerin oder dem Partner zu konzentrieren. Und natürlich dreht sich gerade alles um das Baby. Das ist prinzipiell gut und richtig, allerdings dürft ihr euch auch ohne schlechtes Gewissen um euch selbst und eure Beziehung kümmern - davon profitiert euer Nachwuchs schließlich auch.

Nehmt auch also Zeit und gestaltet einen Abend ganz nach euren Vorstellungen, verabredet euch zu einem Date in einem schönen Restaurant oder macht es euch zu Hause im Wohnzimmer mit Kerzen und Decken so richtig gemütlich. Falls ihr Unterhaltungen über euch als Paar vermisst, könnt ihr zu einem Fragespiel greifen, das euch beim Austausch miteinander unterstützt. In unserer Spielesammlung Zeit zu zweit findet ihr verschiedenste Gesprächsspiele, die schnell in einer ruhigen Minute umzusetzen sind und euch einander noch näher bringen.

Wunderpaar stellt zum Beispiel Fragen wie "Mit welchen fünf Worten würdest du unsere Beziehung beschreiben?" und bringt so beide Parteien noch einmal grundsätzlich zum Nachdenken. Das Schöne ist: Mit ein paar Jahren Abstand kann es total spannend sein, wie sich die Antworten verändern. Falls ihr möchtet und beide einverstanden seid, könnt ihr besonders schöne Antworten auch schriftlich festhalten. So oder so freut sich das Baby bewusst oder unbewusst über die harmonische Stimmung zwischen den Eltern.

Tolle Pinkelparty Geschenk-Ideen als Gast

Als Gast auf einer Pullerparty bietet sich als allerstes ein kleines Geldgeschenk oder ein Gutschein für den Drogeriemarkt an, denn Windeln sind teuer. Manche Paare wünschen sich sogar ausschließlich Geldgeschenke. Ihr könnt allerdings natürlich trotzdem eine persönliche Note hinzufügen, in dem ihr eine Kleinigkeit für das Baby dazulegt oder einen Brief an Baby und Eltern verfasst. Solche liebevollen Worte sind Jahre später eine besonders schöne Erinnerung.

Und auch abseits von Geld bieten sich viele Möglichkeiten für passende Geschenke - greift nur vielleicht nicht zum hundertsten Strampler. Die Eltern haben sicherlich gut geplant und sind mit der nötigen Babykleidung ausgerüstet. Ein Klassiker auf der Pullerparty ist die Windeltorte, und ihr könnt euch sicher sein, dass die frisch gebackenen Eltern gar nicht genug Windeln horten können: Ein Baby verbraucht pro Tag 6 bis 7 Stück! Video-Anleitungen zum Windeltorte-Basteln findet ihr auf YouTube, viele Babymärkte bieten auch fertige Windeltorten an. Dazu muss man allerdings meistens vorab anrufen und bestellen.

Falls ihr das Vorbestellen verschwitzt habt und beim Basteln zwei linke Hände habt, gibt es immer noch tolle Last-Minute Mitbringsel zur Pullerparty . Das kann zum Beispiel ein selbst zusammengestelltes Körbchen mit Pflegecremes und -Ölen für Mutter und Kind sein. Auch Feuchttücher und Nervennahrung für die Eltern dürfen mit dazu; außerdem könnt ihr bei einem Restaurant in der Nähe einen Gutschein für ein Essen für zwei Personen besorgen. Wollt ihr den Eltern noch mehr Gutes tun, legt doch noch ein Gesprächsspiel für Paare, oder, zur Vorfreude auf die zukünftigen Jahre, ein Fragespiel mit Mama oder Papa dazu.

Gute Stimmung, gute Gäste, gute Pullerparty

Wir haben es anfangs schon erwähnt: Es gibt eigentlich kaum eine Party, bei der die Grundstimmung so gut ist wie auf einer Pullerparty. Schließlich ist neues Leben etwas quasi Unfassbares, Wundervolles und fast schon Magisches. Wenn Mutter und Kind sind wohlauf sind, kann für die beiden Menschen, die nun Eltern sind, ein neuer Lebensabschnitt beginnen. Eigentlich wollt ihr bei der Pullerparty einfach nur diese unglaubliche Tatsache begießen und das Baby willkommen heißen.

Dabei kümmert ihr euch als Helferin oder Helfer bei der Organisation in erster Linie darum, dass es den werdenden Eltern gut geht. Seht euch als persönliche Assistenz und nehmt dem baldigen Papa alle Aufgaben ab, die mit der Pullerparty in Verbindung stehen, damit er sich voll und ganz auf seine Partnerin und den baldigen Familienzuwachs konzentrieren kann. Gästeliste, Getränkekauf, Deko anbringen - das alles könnt ihr für ihn erledigen, um ihm den Rücken freizuhalten.

Letztendlich werdet ihr bei der Pullerparty wahrscheinlich auf eine total aufgeregt plappernde Gruppe treffen, die sich nur für das Baby interessiert. Essen und Getränke sind da eher Nebensache, solange es überhaupt irgendetwas gibt. Und genau so soll es auch sein: Ein neugeborenes Baby ist schließlich trotz aller Wissenschaft immer noch eine Art Wunder und außerdem der Anlass für die Pullerparty. Da darf es ruhig im Mittelpunkt stehen und alles andere in den Hintergrund drängen. Ob wir euch allerdings wünschen sollen, dass ihr beim Baby Halten für lebenslanges Glück angepinkelt werdet, da sind wir uns noch unsicher...

  • Jun 29, 2021
  • Kategorie: Artikel
  • Bemerkungen: 0
Hinterlasse einen Kommentar
Einkaufswagen
0
Keine Produkte im Einkaufswagen.